Pfarrei-Jahresrückblick 2017:

Bettagsveranstaltung

Am 3. Sonntag im September findet in der Schweiz der Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag (kurz auch als Bettag bezeichnet) statt. Er ist in der Schweiz ein staatlich angeordneter überkonfessioneller Feiertag, der von allen christlichen Kirchen und der Israelitischen Kultusgemeinde jeweils am dritten Sonntag im September gefeiert wird.

Seine besondere Bedeutung erhielt der Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag mit der Gründung des schweizerischen Bundesstaates im Jahre 1848, dem ein liberal-konservativer bzw. teilweise reformiert-katholischer Bürgerkrieg vorangegangen war. Der Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag sollte damit ein Tag sein, der in der politisch und konfessionell stark fragmentierten Schweiz von den Angehörigen aller Parteien und Konfessionen gefeiert werden konnte und kann. Er ist damit auch nicht allein konfessionell begründet, sondern vor allem auch staatspolitisch basiert: Es sollte der Respekt vor dem politisch und konfessionell Andersdenkenden gefördert werden.

Wir feiern den Bettag jeweils gesamtstädtisch mit einer regionalen Veranstaltung: Vortrag mit anschliessendem kleinen Imbiss.