Strahlendes Wetter und sonnige Gemüter (Ministranten)

13.06.2013

Am vergangenen Wochenende fand zum vierten Mal das alljährliche Lager der Ministrantinnen und Ministranten aus Winterthur und Umgebung statt. Mit dabei waren Minis aus St. Peter und Paul, St. Ulrich, St. Laurentius und St. Josef sowie aus St. Pirminius (Pfungen) und neu auch aus St. Antonius (Kollbrunn).

Am Freitagabend fuhren wir gemeinsam mit Zug und Postauto ins schöne Toggenburg, wo uns ein Aufstieg zur Alp Sellamatt erwartete. Von dort aus wanderten wir am nächsten Tag bei strahlendem Sonnenschein auf dem Klangweg zu den Schwendiseen, wo wir unser Mittagessen grillierten. Der Rückweg zu unserem Lagerhaus wurde dank Versteckspielen zu einem grossen Spass für alle. Zurück auf der Alp Sellamatt erwartete uns eine Besonderheit: zum ersten Mal in einem Minilager konnten wir unseren traditionellen Samstagabendgottesdienst in einer stimmungsvollen Kapelle feiern. Pfarrer Jacek Jeruzalski aus St. Josef hat dabei die Minis eingeladen, ihre jeweiligen Namensheiligen kennenzulernen und ihnen zu begegnen. Im Anschluss an die Messe stärkten wir uns beim leckeren Abendessen, welches von Marianne Henauer und Ines Bolthausen aus Töss zubereitet worden war. Abgerundet wurde der Tag durch einige Spiele, bevor sich Kinder und Jugendlichen müde, aber zufrieden schlafen legten.

Nach dem Hausputz und einigen Spielen am Sonntagmorgen fuhren wir mit der Seilbahn ins Tal, wo wir zum Abschluss des Wochenendes die Thurfälle besuchten. Zurück in Winterthur konnte man den strahlenden Gesichtern der Minis ablesen, dass ihnen das Wochenende gefallen hatte und sie sich schon aufs nächste Mal freuen.