ACAT

ACAT schweigt nicht.

ACAT ist eine christliche Menschenrechtsorganisation, die sich für die weltweite Abschaffung von Folter und Todesstrafe einsetzt.

ACAT

  • interventiert ungeachtet der politischen, religiösen oder ethnischen Zugehörigkeit der Opfer.
  • ist unabhängig von jeglichen Institutionen, ökumenisch und für alle offen.
  • ist in rund 30 Ländern vertreten.

Wir beteiligen uns an den aktuellen Briefaktionen. Im Foyer unserer Kirche liegen regelmässig Schicksalsberichte auf über Menschen, die in aller Welt inhaftiert sind aufgrund ihrer Hautfarbe, ihres Gewissens, ihrer religiösen oder politischen Haltung oder wegen diverser ungerechter Verhältnisse. Amnesty International veröffentlicht diese Berichte und fordert dazu auf, dass wir uns für solche Menschen einsetzen. Unzählige Gefangene sind nicht zuletzt wegen solcher Briefaktionen entlassen worden oder zumindest wurden ihre Haftbedingungen erleichtert. Setzen auch Sie mit Ihrer Unterschrift ein Zeichen. Im Namen der Betroffenen ganz herzlichen Dank!

Aktuell:
Vor vier Jahren wurde der Blogger Raif Badawi in Saudi-Arabien erstmals öffentlich mit Stockhieben verprügelt und gedemütigt. Am Sonntag, 13. Januar 2019, wurde er 35-jährig. Auch diesen Geburtstag muss er getrennt von seiner Familie im Dhahban-Gefängnis am Roten Meer verbringen. Amnesty International fordert einmal mehr seine sofortige und bedingungslose Freilassung und erinnert an das Schicksal zahlreicher Menschenrechtsaktistinnen und Kritiker des Systems, die unschuldig in Haft sind. Hier erfahren Sie mehr!