Firmung

Die Firmung ist nach Taufe und (Erst-)Kommunion das dritte Sakrament der Eingliederung in die katholische Kirche. Sie soll die junge Christin, den jungen Christen stärken, das Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich im Sinne Jesu in der Welt zu engagieren. Mit dem Zeichen der Handauflegung durch den Firmspender (oft ein Bischof) wird den Heranwachsenden der Heilige Geist, Gottes Kraft für ihr Leben zugesprochen. In diesem Sinne ist die Firmung eine Feier der Mündigkeit, die die eigene Entscheidung der Firmandinnen und Firmanden in den Mittelpunkt stellt. Sie wird im Kanton Zürich daher überwiegend zwischen dem 16. und 18. Lebensjahr gefeiert. In einem vorbereitenden Firmkurs setzen sich die jungen Frauen und Männer mit zentralen Lebens- und Glaubensfragen auseinander.

Firmung in St. Ulrich

Glauben ist wie Feuer, das sich verzehrt und dadurch Wärme gibt......

Als kleine Pfarrei bieten wir nur alle zwei Jahre einen Firmkurs an.

Bedingt durch die Corona-Massnahmen dürfen wir vor den Sommerferien keine Firmung feiern, d.h. der geplante Firmgottesdienst vom 14. Juni 2020 muss ausfallen. Wir möchten mit den Firmlingen und deren Familien natürlich ein schönes Fest feiern, ein Fest, das ihnen noch lange in Erinnerung bleibt. Aus diesem Grund sind wir aktuell am Abklären, ob wir die Firmung am letzten August-Wochenende abhalten können. Die Firmlinge und ihre Familien sind über den aktuellen Planungsstand informiert.
Marcus Scholten und Michael Kolditz