"Wir beten zusammen!"

"Beim Beten des Rosenkranzes lassen wir uns vertrauensvoll in Gottes mütterliche Arme fallen!"

Gottesdienste sind ab 28. Mai wieder erlaubt. So beten wir ab Montag, 8 Juni wieder regelmässig das Rosenkranzgebet. Wir halten uns dabei an die vorgegebenen Massnahmen und an unser Pfarrei-Schutzkonzept. Sie finden es hier unter Downloads. Auch Sie sind jederzeit herzlich willkommen!

Beachten Sie auch das tägliche Gebet auf der Webseite des Bistums Chur. Dieses Gebet ist im Rahmen des Prozesses "Gemeinsam auf dem Weg zur Erneuerung der Kirche" entstanden. Mehr dazu finden Sie hier! Auch sind Sie eingeladen, mit uns für eine gute Bischofswahl zu beten.

"Vielleicht ist das Durchatmen mitten in den Bedrängnissen ein besonders wichtiges "Stossgebet", ein inkarnierter Akt unseres Glaubens, sozusagen ein Hauch des Geistes, welcher ausgeht von dem, der auch und gerade in solcher Bedrängnis sagt: Ich bin da, ich geh mit, du kommst zu nichts anderem, und nichts anderes kommt zu dir - fürchte dich nicht, ich bin es." (Bischof Klaus Hemmerle)

Beten wir jedes für sich und im Stillen für alle Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind,
für alle, die unter der Angst vor der Ansteckung leiden,
für alle, die die Quarantäne einhalten,
für alle, die sich in den Spitälern um die Kranken kümmern,
für alle, die in der Forschung den Virus bekämpfen,
und für die Politiker, die gewichte Entscheidungen treffen,
das Gott uns bewahre und uns den Weg durch diese Zeit weise.